Liebe Show Racer Freunde,


wiederholt sind leider mails in meinem spam Ordner gelandet. Ich habe diese nur gefunden, weil nachgefragt wurde, oder ich wusste, dass eine mail da sein muss. Um dies zu vermeiden beachtet bitte, dass ihr unbedingt die Betreffzeile ausfüllt. Es genügt, wenn ihr da Show Racer rein schreibt. Ich schaffe es manchmal nicht, mails sofort zu beantworten, aber wenn ihr nach 14 Tagen immer noch nichts gehört habt, dann fragt nochmal nach. Also bitte immer die Betreffzeile ausfüllen!


Hier nun der Bericht von Wansdorf für euch



     Bericht von der Open Air Show in Wansdorf am 16.09.2017  

Am 16.09.2017 haben sich 25 Züchter und Besucher zur diesjährigen Open Air in Wansdorf bei Berlin getroffen. Es war wie jedes Jahr ein besonderes Ereignis, welches allen Teilnehmern in bester Erinnerung bleiben wird.

 

93 Show Racer präsentierten sich den Sonderrichtern Kay-Uwe Pazdyka und Manfred Hartmann, die gemeinsam jedes Tier vor den anwesenden Besuchern besprachen und dabei Wünsche und Vorzüge herausstellten. Es fand bei einzelnen Tieren eine angeregte Diskussion statt und Fragen der Besucher wurden von den beiden Experten detailliert beantwortet. Besonders das Thema der Warzen bei unseren Show Racern führte zu einem angeregten Austausch aller Teilnehmer.

Show Racer in fast allen Farbenschlägen wurden vorgestellt.

Einen besonderen Dank gilt den beiden Organisatoren Birgit Winkler und Kay-Uwe Pazdyka, die eine gelungen Veranstaltung organisiert haben und für die Erringer der Championate tolle Aquarelle  in Form einer Kopfstudie eines Show Racers anfertigen ließen.

    

Franka Steinleitner

      

Campion 2017 Wansdorf

 

1,0 Schwarzgescheckt Olaf Winkler

 

0.1 Blaudunkel Klaus Stresow

 

Diplome 2017 Wansdorf.

    

0,1   Blaudunkelgeh.                    Herr Wirrmann

 

0,1   Blau mit schw. Bd.               O.Winkler

 

0,1   Indigodunkelgeh.                  S. Schulz

 

0,1   Blaugehämmert                    Herr Wirrmann

   

1,0  Blaudunkelgeh.                     K. Stresow

 

1,0  Blaugehämmert                     K. Brundke

 

1,0  Blau mit schw Bd.                 R. Krause

 

1,0  Rotfahlgeh.                            S. Schulz

 

1,0  Andalusier                              K. Brundke

 

1,0  Rotfahl                                    K.-U. Pazdyka

 

1,0  Grizzle                                    S. Schulz

 

1,0  Weiss                                       O. Winkler 



Vielen Dank an Franka und Kay für den Bericht.


Eure

Luzia



Liebe Show Racer Freunde,



wie ihr sicher wisst, sind in Holland einige aktive Show Racer Züchter.

Jos de Poel lädt ein zu einer Werbeschau für Show Racer


Wir haben in Holland wieder ein Promo Schau fur Showracer.

 

Von 15 bis 17 Dezember 2017 auf den Gelderlandschau in der Olympic-Halle in Wijchen in der Nähe von Nimwegen.

www.gelderlandshow.nl

 

Die Bewertung übernimmt Hendrik Arend,t Sonderrichter fur Showracer.

 

Am Sonntag ab 11 Uhr ist eine Show Racer Tierbesprechung zusammen mit den anwesenden Züchtern und  Preisrichter.

 

Auf die ausgestellten Show Racer ab 95 punkte, wird durch das Publikum eine kupfer gehämmerte Show Racer vergeben.

 

Wir hoffen das einige Deutsche Züchter mit machen.

   

Anmelden bei:

www.gelderlanshow.nl oder

 

Jos De Poel, Wanmolen 13 6641 XL Beuningen (NL)

Tel: 0-31246773651

Email: josdepoel@kpnmail.nl


Vielen Dank Jos für die Einladung.



Am 21.10.2017 fand die 1. Anhalt Open in Wettin statt. Unter Bilder findet ihr Fotos von der gut besuchten Veranstaltung. Hier der Bericht von Steffen Apel und René Prosowski


Bericht zur 1. Anhalt Open vom 21.10.2017 in Wettin

 

Am 21.10.2017 trafen wir uns zum 1. Mal in Wettin, im Vereinsheim der Rassegeflügelzüchter „Alte Schulbaracke“ zur 1. Anhalt Open. Diese weitere Jungtierbesprechung wurde sehr gut angenommen. Einige Zuchtfreunde nahmen mehr als 300 Kilometer in Kauf, um an dieser Open Air teil zu nehmen.  So stellten sich dem Sonderrichter Hendrik Arendt 105 Show Racer des aktuellen Jahrgangs von insgesamt 14 Ausstellen zur Besprechung.

Die Herausforderung nahm Hendrik gerne an und besprach die einzelnen Klassen unter Ermittlung der Klassensieger. Er ging auf Schwerpunkte in der Zucht ein und gab richtungsweisende Hinweise, wo noch Züchterarbeit nötig ist. Vor allem Riffelwarzen, Warzeneinbau, Warzenstruktur, Profil, Kopflänge, Schädelbreite, Form, Stand und Haltung usw., wurden besprochen, aber auch Hinweise zur Schauvorbereitung, wie Schnabelpflege wurden unter Einbezug der Züchter und interessierten Besucher erklärt und gemeinsam diskutiert.

Die Qualität der gezeigten Show Racer war sehr gut, nur wenige Tiere versagten vom Typ her und wurden herabgestuft. Auch wenn die Show Racer auf fast jeder Ausstellung vertreten sind, so hat doch nicht jeder Züchter die Möglichkeiten, größere Ausstellungen zu besuchen. Auf den Open Air´s ist der direkte Vergleich geboten und durch die aktive Besprechung kann auf Punkte eingegangen werden, die man bestenfalls mit dem Ergebnis auf der Bewertungskarte präsentiert bekommt.

Als Klassensieger in den einzelnen Farbenschlägen  wurden folgende Tiere herausgestellt:

     

Schwarz:                                                      H. Lommel 1,0/ H. Lommel 0,1

Blau mit schwarzen Binden:                     O. Winkler 1,0/ H. Lommel 0,1

Gelbfahl mit Binden                                   S. Apel 1,0

Blaudunkelgehämmert                              M. Knabe 1,0

Indigodunkelgehämmert:                          R. Prosowski 1,0

Weiß:                                                            B. Winkler 1,0/O. Winkler 0,1

Blauschimmel:                                            S. Bode 1,0

Rez. Opal mit Binden:                               E. Fahr 1,0

Dominant gelb                                             M. Knabe 0,1

Blaufahl mit dunklen Binden:                   R. Prosowski 0,1

Indigo mit Binden    :                                  H. Lommel 0,1

Blaugehämmert                                          H. Lommel 0,1

Schecken gelb                                            B. Winkler 0,1

Blaufahlschimmel                                       S. Bode 0,1

               

Nach Ermittlung der Klassensieger wurde gemeinsam durch alle anwesenden Zuchtfreunde und den Preisrichter die Champion per Abstimmung ermittelt.

Bei den Täubern siegte ein gelbfahler Täuber von Steffen Apel, bei den Täubinnen wurde eine hochfeine 0,1 in Indigo mit Binden zur Championtäubin der Open Air gekürt und mit einem hochwertigen Championband ausgezeichnet.

Alles in allem sind wir mit dem Verlauf der Open Air sehr zufrieden, mit dem Meldeergebnis von 105 Show Racern hätten wir beim ersten Gedanken an diese Open Air nicht gerechnet. Vielen Dank für das Vertrauen und die Unterstützung aller Mitwirkenden dieser Veranstaltung und wir freuen uns schon aufs nächste Jahr, auf ein Wiedersehen in Wettin!

Wir danken allen Züchtern und Besuchern, sowie dem Preisrichter Hendrik Arend, die diese Veranstaltung zu einer gelungenen und informativen Open Air haben werden lassen. Es waren schöne Stunden unter Gleichgesinnten und Zuchtfreunden!

     

René Prosowski                              Steffen Apel



Vielen Dank euch für die Durchführung und der gelungene Start lässt uns hoffen, dass ihr dies fortführt.


Die Bilder von Wansdorf habe ich euch auch eingestellt. Der Bericht wird in Kürze folgen.


Eure

Luzia

      




Liebe Show Racer Freunde,


wie schnell die Zeit vergeht! Jetzt haben wir schon Ende Oktober und Hannover ist schon vorbei.

Leider kann ich noch nicht viel berichten, aber ich bin überzeugt, dass der Schaubericht bald kommen wird. Rudi Proll war als Besucher dort und hat mit seinem Handy Fotos gemacht. Diese findet ihr unter Bilder. Herzlichen Dank an Rudi dafür. Wir gratulieren Leo Kunath zum Blauen Band mit einem 1,0 dunkel. Das Messeband ging an die 0,1 gelbfahl mit Binden von Jens Stüber. Herzlichen Glückwunsch an alle erfolgreichen Aussteller in Hannover.


Am 15.10. fand in Groß-Bieberau die Odenwald Open statt. Volker hat einen kleinen Bericht geschickt. Die Fotos dazu findet ihr auch unter Bilder.


Liebe Zuchtfreunde

Bedanken möchten wir uns bei allen Ausstellern und Besucher der diesjährigen "Odenwald Open". Vor allen Dingen aber bei Marc Weber, der die Besprechung der jungen Show Racer gekonnt durchführte. Es war keine leichte Aufgabe, denn die Qualität der gezeigten Tauben wird von Jahr zu Jahr immer ausgeglichener.

 

  

Klassensieger der 5. "Odenwald Open"

  



  

Farbe

  
  

1,0

  
  

0,1

  
  

Blau mit schwarzen   Binden

  
  

Bacher Roland

  
  

Lortz Volker

  
  

Blau mit schwarzen   Binden

  
  

Schuhmacher Michael

  


  

Blaugehämmert

  


  

Lommel Harald

  
  

Blaudunkelgehämmert

  
  

Haenraets Thomas

  
  

Link Uwe

  
  

Rotfahldunkelgehämmert

  


  

Langenegger Franz

  
  

Dominant rot

  
  

Husel Gerald

  


  

Indigodunkelgehämmert

  
  

Kraus Georg

  


  

Indigo mit Binden

  


  

Lommel Harald

  
  

Schwarz

  
  

Lommel Harald

  


  

Andalusier

  


  

Lommel Daniel

  
  

Blaufahl

  
  

Heiss Harry

  


  

Blaufahlgehämmert

  


  

Heiss Harry

  
  

Blauschimmel

  
  

Verhage Rocco

  
  

Schuhmacher Michael

  
  

Gescheckt

  
  

Reuther Johannes

  





     

Vielen Dank an Volker für den Bericht.


Für die kommenden Schauen wünsche ich allen viel Erfolg. Egal ob Lokalschau oder Landesschau, macht doch bitte Fotos und schickt sie mir mit ein paar kurzen Worten dazu. Ich denke, viele Züchter würden sich freuen!


Eure

Luzia



Liebe Show Racer Freunde,


am 23.9.17 fand in Selb/Plößberg die JTB statt. Diese war sehr gut besucht und Marco hat einen Bericht für euch verfasst. Ich habe viel fotografiert, aber leider habe ich nicht bemerkt, dass eine Kameraeinstellung falsch war. Leider sind viele Fotos viel zu dunkel und ich habe sie auch mit meinem Programm nicht hell bekommen. Aber ein paar sind doch was geworden, diese findet ihr unter Bilder. Auch die Infos für die HSS sind jetzt online. 



Am 23.09.2017 trafen wir uns zur nunmehr 11. JTB Vogtland/Oberfranken in Selb-Plößberg. 130 Tiere und knapp 30 Züchter und Besucher kamen zu dieser Veranstaltung. Unter den Besuchern waren auch die erste Vorsitzende Luzia Mouris, sowie die beiden Zuchtwarte des Sondervereins Oliver Gärtner und Gerd Becht. Anders als üblich bei unserer JTB übernahmen diesmal die beiden Zuchtwarte des Sondervereins die Besprechung. Hierfür nochmals herzlichen Dank!!

 

Die Zahl der gemeldeten Tiere war für uns überraschend hoch. Zum ersten Mal mussten wir auch Züchtern absagen um den regionalen Züchtern die Tierbesprechung zu ermöglichen. Wir hoffen auf das Verständnis der abgelehnten Züchter.

 

Ein besonderer Dank gilt ausserdem den Züchterfrauen, die sich um leibliche Wohl kümmerten.

 

Die Qualität der vorgestellten Tiere war sehr gut. So überraschten z.B. Farbenschläge wie dominant-rot und blaufahl-gehämmert. Etwas enttäuschend zeigten sich die blau-dunkelgehämmerten als einer der führenden Farbenschläge.

 

Klassensieger in den einzelnen Farbenschlägen 1,0 / 0,1 wurden:

 

schwarz:                    H. Wittmann / M. Götz

blau:                           M.Götz / M. Götz

blau-geh:                   L. Kerner / M. Teuchert

blau-dkl-geh:            G. Tröger / G. Tröger

blaufahl:                    G. Schmidt / R. Prosowski

blaufahl-geh.:           R. Prosowski / R. Prosowski

dom. rot:                    L. Kerner / M. Teuchert

rotfahl:                        M. Teuchert / M. Götz

rotfahl-geh:                M. Teuchert / M. Teuchert

rotfahl-dkl-geh:         M. Götz / M. Götz

gelbfahl-geh:            R. Prosowski / J. Oheim

gelbfahl:                    S. Apel / S. Apel

indigo (alle):              G. Tröger / M. Götz

andalusier:                R. Bacher

schimmel (alle):        S. Apel / M. Götz

schecken (alle):        M. Götz / M. Baumgartl

 

Zum Abschluss wurden alle Klassiensieger gegeneinander gestellt und so die Champions ausgewählt. Dabei wurden, wie auch bei der Besprechung der Farbenschläge, immer die Züchter mit einbezogen.

 

Als Champion erkoren wurde bei den 1,0 S. Apel mit einem blauschimmel. Bei den 0,1 hatte  M. Teuchert mit einer dominant-roten die Nase vorn.

 

Auch im nächsten Jahr werden wir wieder im September eine JTB durchführen. 

 

Danke an alle Züchter und Teilnehmer für ihr Kommen!

 

 Marco Teuchert

 

 Herzlichen Dank Marco für den Bericht. Es war ein interessanter Nachmittag und hat wieder viel Spaß gemacht. 


Eure

Luzia

                                      

 



Liebe Show Racer Freunde,


am vergangenen Wochenende fand in Dresden bei Siggi die erste Jungtierbesprechung des Jahres statt. Siggi und Arndt haben einen Bericht für euch verfasst, die Fotos dazu findet ihr unter "Bilder"


 

Jungtierbesprechung 2017 in Dresden

 

 

Am 02.09.2017 fand im Vereinsheim des GZV Weißig u. Umgebung e.V. die diesjährige Jungtierbesprechung unter Leitung von Siegfried Schneider statt . Er konnte 16 Zuchtfreunde und 9 Gäste begrüßen, diese hatten 110 Tiere im Gepäck. Für das leibliche Wohl war wieder bestens gesorgt .

Unser bewährter Sonderrichter Arndt Trepte und Preisrichter Wilfried Cramer, selbst Show Racerzüchter, hatten die Aufgabe alle mitgebrachten Tiere, ob vom Piepser bis hin zum fertigen Ausstellungstier zu besprechen und die Klassensieger herauszustellen. Die erfahrenen Zuchtfreunde Hartmut Bauer und Siegfried Schneider besprachen auch einen Teil der Tiere.

Den Anfang machten 13 Täuber blau mit schwarzen Binden, alle vom Typ gut bis sehr gut. Einigen Tieren fehlte es an Brustfülle und Kopfsubstanz. Auch auf die Schwanzlänge ist zu achten. Jahreszeitbedingt waren einige Tiere stark in der Mauser, die aber teilweise schon vielversprechende Anlagen zeigten. Arndt Trepte wies auch auf die teilweise stark absetzende Bauchfarbe hin. Auch wenn die Farbe nur an hinterer Stelle bei der Bewertung steht, werden solche Tiere bei gleich guten Konkurrenten  den Kürzeren ziehen.                               

Bei den 0,1 blau mit schwarzen Binden standen sieben Tiere in der Konkurrenz. Hier bestätigte sich der genannte Trend wie bei den 1,0. Überragend eine kräftige, kurze 0,1 von Olaf Winkler, welche auch in den Kopfpunkten und der Haltung überzeugte. Als kleines Manko – das Fersengelenk sollte besser eingewinkelt sein und dadurch wäre der Stand auch etwas tiefer.  Den restlichen Tieren, fehlte es an Masse und Brustfülle, wodurch auch der keilige Körper nicht wie gewünscht gezeigt wurde. Die Kopfprofile einschließlich Schnabelsubstanz waren in Ordnung. Diese 0,1 dürfen nicht zarter im Körper werden.

2x 1,0 blau- gehämmert fehlte es an einem besseren Kopfprofil, massiveren Köpfen und auf nicht zu hohen Stand ist zu achten.

Dagegen waren die 6x 0,1 blau-gehämmert schon viel besser. Sg Stand, Haltung und Kopfpunkte sowie kurze keilige Körper begeisterten. Die 8 1,0 blau- dunkelgehämmert waren noch recht stark in der Mauser, zeigten aber sehr gute Anlagen.

In diesem Jahr waren die rotfahl-gehämmerten und rotfahl- dunkelgehämmerten sehr schwach vertreten, welche auch in Größe und Kopf nicht überzeugten. Nur ein 1,0 konnte gefallen, welcher aber im Körper noch etwas zulegen muss.

Auch die Rotfahlen 6x1,0 und 1x 0,1 hat man schon besser gesehen. Bei den 1,0 waren Tiere mit silbrigen Hals ohne rot im Hals und dazu noch unsauberes Flügelschild, aber mit erstklassigen Kopf und Körper. Einigen Tieren fehlte es noch an etwas stumpferen Schnabel.

Die 1,0 der indigofarbigen Tiere gefielen durch kräftige Formen und aufrechten Stand. Von Vorteil wäre eine etwas kürzere Schwanzpartie.

Die 0,1 in blaufahl mit dunklen Binden war ein kräftiges Tier  mit aufrechter Haltung und langgezogenen Kopf.

Unter den 4x 0,1 blauschimmel war 1 Tier das in der Farbe zu hell war. Sie wies sehr viel weiß am Körper, besonders bezüglich Kopf,- Hals- und Bauchfarbe auf. Solche Tiere bekommen auf Ausstellungen nur noch die Note g, auch wenn alle anderen Merkmale sehr gut sind.

Von guter Qualität waren in diesem Jahr auch die schwarzen Tiere.

Bei diesen Tieren gab es in der Farbe kaum Beanstandungen. Schöne kräftige 1,0 und 0,1 mit guten Kopfprofil, Kopfbreite und keinen Versager im Stand.

Die andalusierfarbigen 6 Tiere waren zur Zeit noch nicht fertig im Gefieder, aber farblich gut. Von den Täubern war ein Tier mit sehr guten Stand, Farbe und einen keiligen kurzen Körper,  nur war er in den Kopfpunkten einem anderen leicht unterlegen, da das Vorkopfgefieder nicht eindeutig anlag.

Wenige indigo- gehämmerte, die aber stark in der Mauser waren, zeigten gute Anlagen in Form und Stand. Den besten 1,0 wünschte ich mir im Stand nicht höher und etwas mehr Kopfsubstanz.

Das einzige Tier in dominant- rot war vom Typ, Haltung und Farbe und super anliegendem Gefieder eine Augenweide. Die Farbe dunkelrot und auf den fahlen Schwungfedern eine vorzügliche Finkenzeichnung. Dieser 1,0 wurde auch später einstimmig zum Champion der 1,0 gewählt.

Die Schecken in vielen Farben und dazu Tiere in weiß zeigten sehr typische Vertreter.

Sie waren im Stand und Kopfpunkten sehr fein, dazu sehr kräftige Tiere.

Da ist die Messlatte schon sehr hoch. Es gab natürlich auch Tiere, wo die geforderte Farbverteilung nicht zutraf. Wenigstens 1/3 ist von der Farbe zu zeigen (maximal 2/3).

Im weißen Farbenschlag überraschend kräftige typvolle Formtiere. Überwiegegend 0,1 mit sehr gezogenen Köpfen, Stand und Körpergröße. Super Kollektion in gescheckt und weiß!

Die 2 Jungzüchter stellten 8 Tiere zur Begutachtung in blau m. schw. Binden, blau- dunkelgehämmert und gescheckt.

Die gescheckten Tiere waren von der Qualität besser, weil der Mauserzustand schon weiter war. Die 0,1 in blau m. schw. Binden war noch sehr jung, zeigte aber schon sehr gute Anlagen.

Nun hatten die 2 Preisrichter die Wahl unter diesen Tieren um den besten 1,0 und die beste 0,1 zu ermitteln.

Mit Spannung wartete die Züchterschar - wer ist der Beste.

Champion wurde auf 1,0 dominant- rot               Siegfried Schneider

Champion wurde auf 0,1 blauschimmel                Hartmut Bauer

                                           m. schw. Binden

 

Die Championtiere und die Jungzüchter erhalten einen Pokal aus Sandstein aus dem Nationalpark ,,Sächsische Schweiz “

Jedes Diplomtier erhält eine Urkunde mit dem Bild seiner Taube. .

Gegen 14 Uhr war die rundum gelungene Veranstaltung beendet. Gern wollen die Züchter auch im nächsten Jahr wieder nach Dresden kommen.

Zuchtfreund Siegfried Schneider wünschte allen einen guten Nachhauseweg und für die bevorstehende Ausstellungssaison viel Erfolg.   Bis zum 1.WE September 2018.

 

Eure Zuchtfreunde

Siegfried Schneider und Arndt Trepte

 

Champion :

 

1,0     dominant- rot                                   Siegfried Schneider

0,1     blauschimmel m. schw. Binden      Hartmut Bauer

 

Diplom

 

1,0    blau m. schw. Binden                     Siegfried Schneider

0,1    blau m. schw. Binden                     Olaf Winkler

0,1    blau- gehämmert                            Siegfried Schneider

1,0    dunkelgehämmert                          Siegfried Schneider

0,1    dunkelgehämmert                          Michael Brossok

1,0    rotfahl- gehämmert                        Siegfried Schulz

1,0    rotfahl                                             Holger Bauer

1,0    indigo m. Binden                            Siegfried Schulz

0,1    blaufahl m. dunklen Binden           Siegfried Schneider

0,1    blauschimmel m. schw. Binden     Hartmut Bauer

1,0    schwarz                                         Olaf Winkler

1,0    andalusierfarbig                             Enrico Görlich

1,0    indigo- gehämmert                        Burkhard Weiland

1,0    dominant- rot                                 Siegfried Schneider

1,0    schwarzgescheckt                         Olaf Winkler

0,1    weiß                                               Birgit Winkler

 

 

Diplom – Jugend

 

0,1   blau m. schw. Binden                     Eric Espenhahn

0,1   rotfahl-gehämmert-gescheckt        Lea Winkler



Vielen Dank an die Zuchtfreunde für ihre geleistete Arbeit. Ich bin überzeugt, das hat wieder viel Spaß gemacht. Ich hoffe ihr habt das schon im Kalender für 2018.


Diese Woche habe ich auch die Meldezahlen für Hannover bekommen. 94 Tauben bei den Erwachsenen und 5 in der Jugend, das ist ein sehr erfreuliches Ergebnis. Da hat Harm einen vollen Auftrag. 



Eure

Luzia



 

 




Liebe Show Racer Freunde,


hier in Baden-Württemberg sind noch Sommerferien und viele sind noch im Urlaub. Bei Einigen, so wie bei mir, ist er schon vorbei.

Die Allermeisten haben wohl schon länger die Zucht beendet. Bei uns liegen noch die letzten Nestjungen. Dann gehen auch wir wieder daran die Tiere zu trennen.

Es ist ein Vergnügen die Jungtiere heranwachsen zu sehen. Manche Hoffnungen haben sich erfüllt, manche nicht. Wie in jedem Jahr gab es auch dieses Jahr wieder Überraschungen. Nun pflegen wir unsere Tauben und warten ab, wie sie sich entwickeln. 

Die Meldepapiere der Bundesschauen lagen auch schon im Briefkasten und wir machen uns über die Schausaison Gedanken. Ihr wisst ja, zu jeder Bundesschau ist eine Sonderschau gemeldet.

Bald geht es auch schon los mit unseren Open-Air. Der Anfang macht am 2.9. Siggi Schneider in Dresden/Schönfeld. Bitte ruft ihn an und meldet eure Tiere. Siggi würde sich sehr freuen, wenn ihr wieder zahlreich nach Dresden kommt.

Zum 1. Mal dann am 9.9. in Jork. Also auf nach Jork. Gleichzeitig ist dort auch die Jungtierbesprechung der Brünner Kröpfer Gruppe Nord. Dies wird sicherlich ein interessanter Nachmittag für euch. Mit Harm Boekholt trefft ihr dort auf einen erfahrenen Sonderrichter.

Am 17.9. trifft man sich dann in Wansdorf. Unser SR Hendrik Arendt bespricht dort die Tiere für euch. Er wird unterstützt von Kay-Uwe Pazdyka.

Am 23.9. treffen wir uns dann hoffentlich in Selb/Plößberg. Marco Teuchert und Stefan Heidenfelder freuen sich auf eure Anmeldung. Hier ist die Tierzahl auf 120 begrenzt, also ran ans Telefon und anmelden.

Am 15.10. findet in Groß-Bieberau bei Volker Lortz wieder die Odenwald Open statt.

Noch eine neue Veranstaltung für euch am 21.10. in Wettin. Die 1. Wettin Open soll ein Erfolg werden. Steffen Apel und René Prosowski freuen sich auf eure Anmeldung.


Zur Landesschau in Bremen und auch wie jedes Jahr in Paaren/Glien wird es eine Sonderschau geben. Schreibt euch das auch gleich in euren Terminkalender. Beide Landesschauen sind am 18./19.11.


Es fehlen mir leider noch wichtige Angaben zur HSS, diese sollten am Wochenende bei mir eintreffen, so dass nächste Woche hoffentlich das Rundschreiben in Druck gehen kann. 


Genießt das schöne Wetter.


Eure

Luzia




Liebe Show Racer Freunde,


die Beisetzung von Heinz Trumpfheller ist am 27.6.17 um 14 Uhr in 

Ober Ostern.


Eure

Luzia



Liebe Show Racer Freunde,


heute morgen am Frühstück hatte ich mir überlegt, dass ich mich mit meinem Laptop auf meinen Balkon setze und für euch die Bilder vom Pfingsttreffen bereitstelle. Dann klingelte das Telefon......

Wieder einmal muss ich euch eine sehr traurige Nachricht übermitteln. Unser geschätztes Mitglied und Sonderrichter Heinz Trumpfheller ist gestern an den Folgen eines Herzinfarktes verstorben.

Unvergessen, die vielen HSS und VDT Schauen an denen Heinz für uns die Tauben bewertet hat. Unvergessen auch die vielen lustigen Stunden, die wir gemeinsam verbracht haben. Unzählige Tierbesprechungen hat Heinz mit seinem Fachwissen bereichert. An der letzten HSS hat er bei der Championauswahl sein Können bewiesen. Wir werden ihn sehr vermissen. Unser Mitgefühl gilt seiner Familie.

Noch steht der Termin für die Trauerfeier nicht fest. Sobald Gerd ihn weiss, wird er es uns mitteilen, so dass wer möchte daran teilnehmen kann.


......


Freud und Leid liegen sehr oft nahe beieinander. Deshalb möchte ich euch auch vom sehr gelungenen Pfingsttreffen bei Bernhard Müller in Ernstfeld berichten. Zunächst präsentierte uns Bernhard seinen Taubenschlag. Eine große Voliere, in der sich schon zahlreiche Jungtiere aufhielten, fällt einem als erstes ins Auge. Betritt man den Schlag, wird man überrascht von einem sehr hellen und durchweg gefliesten Taubenschlag. Im hinteren Teil zahlreiche Einzelboxen, die auch alle besetzt waren. Hinten dann großzügige Zuchtschläge mit schönen Nistzellen. Durchweg hörte man es piepsen.

Im vorderen Bereich einige Käfige mit indirekter Beleuchtung. In diesen konnten dann die mitgebrachten Jungtiere untergebracht werden. 

Nachdem wir uns mit einer Tasse Kaffee gestärkt hatten, wurden die Tiere besprochen. Hierbei unterstützt wurde ich von Harald Lommel und Marco Teuchert. Auch die Anderen teilten uns ihre Meinung mit. Natürlich waren die Tauben noch sehr jung, aber man konnte schon einige sehr schöne Merkmale feststellen. Bei den Meisten, war unser Hauptrassemerkmal, die aufrechte Haltung sehr schön. Ich bin der Meinung, dass dies schon beim Absetzen da sein muss. Auch waren oft eine schöne Gesichtslänge und die geforderte Schnabelstärke bereits vorhanden. Besonders beeindruckt war ich von den zwei Schwarzen, die Harald präsentierte. Hier ein sehr großes Lob für die züchterische Leistung ein so schönes Schwarz hin zu bekommen. Ich hoffe sehr, dass dies auch nach der Mauser noch so schön ist. Dann können wir uns zur HSS auf einige sehr schöne schwarze Racer freuen. Es waren alles vielversprechende Jungtiere, nur bei den Schecken mussten wir auf die Farbverteilung hinweisen. Schade für das eine oder andere Tier, dass diese nicht passt. Gefallen hat uns auch der reinerbige Andalusier, leider kann der jedoch nicht ausgestellt werden. 

Auch für unser leibliches Wohl war bestens gesorgt. Bernhards Frau hat hier gezaubert und uns mit Salaten, Fleischkäse und selbstgebackenem Kuchen verwöhnt. Der Grill wurde noch angefeuert und wir haben uns bestens unterhalten. Wie beim Pfingsttreffen üblich, geht ein Spendentopf rum. Bernhard hat das komplette Geld gespendet und die Klubkasse freut sich über die 160 Euro. Vielen Dank an Bernhard und seine Familie für die Mühen. Ein Dankeschön auch an die anwesenden Züchter, die gekommen sind. 

Die Bilder dazu findet ihr dann unter "Bilder"


Eure

Luzia




Liebe Show Racer Freunde,


wie ihr sicher bemerkt habt, hat Jens den Jahresbeitrag abgebucht. Leider haben wir einige Rückbuchungen. Eine nicht eingelöste Lastschrift kostet den Klub unnötig Geld. Bitte prüft nach, ob ihr eure Kontodaten korrekt angegeben habt. Seid ihr umgezogen oder hat sich sonst etwas geändert, bitte teilt es Jens mit. Wer also Mitglied ist und keine Jahresbeitragsabbuchung auf dem Konto hat, bitte mit Jens Kontakt aufnehmen!


Am Montag findet unser erstes Treffen dieses Jahr statt. Wir sind zu Gast bei Bernhard Müller. Es haben sich einige Züchter angemeldet, aber auch kurz entschlossene sind herzlich willkommen. Vielleicht wollt ihr einen kleinen Ausflug am Pfingstmontag machen mit Stop bei Bernhard. Es soll eine sehr schöne Gegend sein. Wie bei all unseren Treffen gilt: Partner und Familie herzlich willkommen!


Die ersten Jungtiere sind groß und bevor es ans Selektieren geht, möchte ich euch nochmal die Aufstellung von Olli zu den einzelnen Farben ans Herz legen.



Beitrag von Olli:

 

Aus aktuellem Anlass habe ich die letzten drei HSS-Schauen seit meiner Amtszeit als erster Zuchtwart zu Grunde gelegt und eine zuchtstandsbezogene Einstufung der vorhanden Farbenschläge vorgenommen.

Zuerst aber noch mal in Erinnerung rufen möchte ich: Was wollen wir?

Im Vordergrund steht die aufrechte Haltung, der gewinkelte Stand (sonst keine dauerhafte konstante aufrechte Haltung möglich) und die Schwingen auf Schwanz getragen sowie ein festes, straffes Gefiederkleid! Natürlich auch nicht zu vergessen, die Kopfpunkte mit einer glatten Warze ohne Strukturansätze und dem dazugehörigen substanzvollem Schnabel sowie die typhafte kompakte Halspartie. Auf die richtige kürze der Hinterpartien sollte auch größten Wert gelegt werden.

Dies waren mal so die groben Hauptrassemerkmale, wobei hier nochmals zu beachten wäre, dass irgend ein extremes Rassemerkmal noch lange nicht ausreicht um ein Spitzentier zu sein!

       

Schwarz:

Hier fehlt es an der geforderten Körpersubstanz, mehr Keilform, Verjüngung und fester im Körper sowie Körpertiefe. Köpfe zum teil substanzvoller und die Schnäbel kompakter. Auch die Farbe sollte nicht ganz außer Acht gelassen werden.

 

Dunkel:

Bei diesem Farbenschlag stehen sehr feine relativ ausgewogene Kollektionen zwischen 30-50 Tiere, hier können sehr hohe Ansprüche an den geforderten Typ gelegt werden.

 

Blau mit schwarzen Binden:

Der mengenmäßig stärkste Farbenschlag, man sollte vermuten, dass hier auch die besten Racer vorzufinden sind, doch weit gefehlt. Es ist qualitativ eine sehr große Streuung zu sehen. Vor allem Tiere mit sehr losem Halsgefieder (stark verbesserungswürdig), schlaffe Flügellage und Haltungs-Probleme sind leider hier an der Tagesordnung. Ebenfalls sehr auffällig zu beobachten ist die doch zu stark nach hinten ausgeprägte  Halsführung. Also bei diesem Farbenschlag steht uns eine echte Herausforderung bevor.

 

Dominant Rot:

Durch die neue Farbpalette seit 2011 gibt es sehr wenige richtige dominant rote, die meisten sind doch rotfahl-dunkel-gehämmert. Teilweise sind hier aber doch einzelne Spitzentiere vorzufinden.

 

Dominant Gelb:

Hier wäre das gleiche analog zu den dominant roten zu erwähnen.

 

Andalusierfarbig:

Relativ kleine Kollektionen mit prima Typen, Köpfen und Schnäbeln. Auch hier kann man etwas erwarten, von dem Vertreter der im Käfig steht.

 

Indigo mit Binden:

Die Durchschnittsqualität dieses Farbenschlages ist im unteren Level anzusehen, auf aufrechte Haltung, substanzvolle Körper und typvolle Halspartien wäre hier zu achten.

Blaufahl mit dunklen Binden:

Sehr kleine Kollektionen. Hier gibt es Zuchten mit sehr lockerem Gefieder, aber sehr feine Einzeltiere sind hier keine Seltenheit!

     

Rotfahl mit Binden:

Große Kollektionen. Was mir nur bei diesem Farbenschlag in den letzten drei Jahren auffällt, ist das sie in der Körpersubstanz immer mehr nachlassen. Dunkle bzw. überzeichnete Flügelschilder müssen abgestuft werden. Trotz allem hohe Ansprüche an die geforderten Hauptrassemerkmale.

 

Gelbfahl mit Binden:

Kleine Kollektionen mit teilweise sehr feinen Vertretern ihrer Rasse. Insgesamt dürften sie in der Körpersubstanz etwas zulegen. Für die Reinheit der Flügelschilder gelten die gleichen Anforderungen analog der rotfahl mit Binden.

 

Blau-Gehämmert:

Schon etwas größere Stückzahlen sind hier vorzufinden. Die Qualität dürfte, bei der Menge der vorhanden Tiere, wesentlich ausgeglichener sein. Auch hier hohe Anforderungen an die geforderten Hauptrassemerkmale.

 

Blau-Dunkel-Gehämmert:

Dies ist momentan der führende Farbenschlag beim Show Racer! Aller Höchste Ansprüche an die geforderten Hauptrassemerkmale.

 

Blaufahl-Gehämmert und Blaufahl-Dunkel-Gehämmert:

Beide Farbenschläge, sind mit relativ wenig Tieren vorzufinden, aber Qualitativ hoch anzusiedeln.  Auch hier können relativ hohe Ansprüche geltend gemacht werden.

 

Indigo-Gehämmert, Indigo-Dunkel-Gehämmert und Indigo-Dunkel:

Hier sind schon mengenmäßig recht ordentliche Kollektionen vorzufinden. Die Qualität dürfte, wie analog zu den Blau-Gehämmerten, wesentlich ausgeglichener sein. Die Menge der Spitzentiere der vergangen 10 Jahre sind leider nicht mehr vorhanden. Also es gibt viel zu tun, packen wir’s an!

 

Indigofahl-Gehämmert (reinerbig):

Bis jetzt nur auf der letzten HSS in Gunzenhausen zu sehen gewesen und gleich mit einem echten Spitzentier!

 

Rotfahl-Gehämmert:

Relativ starke Kollektionen. Im Körper müssen sie fester werden auch die Keilform und Körpertiefe sollte verstärkt Beachtung finden.

 

Rotfahl-Dunkel-Gehämmert:

Dieser Farbenschlag gehört zu den führenden Farbenschlägen beim Show Racer. Es werden substanzvolle Tiere gezeigt. Höchste Anforderung an alle Hauptrassemerkmale. Auch bei der Rot-Reihe ist das etwas abstehende Hinterhalsgefieder und die nach hinten durchgedrückte Halsführung als problematisch einzustufen.

     

Gelbfahl-Gehämmert und Gelbfahl-Dunkel-Gehämmert:

Der größte Angriffspunkt dieser beiden Farbenschläge ist das Halsgefieder, es sind hier teilweise Zuchten mit sehr losem Halsgefieder vorzufinden. In Punkto Typ gibt es aber auch hier klasse Vertreter ihrer Rasse!

 

Aschfahl:

Es werden nur sehr wenige Tiere gezeigt, leider blieb uns bis dato ein wahres Spitzentier verwehrt.

 

Schecken alle anerkannten Farbenschläge:

Sehr große Kollektionen, unwahrscheinliche rasante Qualitätsentwicklung in den letzten 8 Jahren. Nur hier ist es am stärksten zu beobachten, dass sie die größten Probleme mit der Warzen-STRUKTUR haben! Höchste Anforderungen an alle Hauptrassemerkmale.

 

Weiß:

Die Weißen haben in den letzten Jahren durch den Aufschwung der Schecken ungemein an Qualität zulegen können, aber auch analog zu den Schecken muss unbedingt auch hier bei den Warzen gearbeitet werden! Auf den letzten beiden HSS konnten wir sehr schöne Tiere sehen.

 

Schimmel:

Zu den Blau-Schimmel wäre zu erwähnen, dass hier richtig gute einfarbig Blauen fehlen! Selbst hier sollte auch die Farbe beachtet werden, denn in Vergangenheit waren schon sehr helle Tiere mit viel Weißanteil zu sehen. Wie bei den beiden vorherigen Farbenschlägen ist es hier ebenfalls zu erwähnen, dass die Warzenstruktur wesentlich mehr Beachtung finden muss. Auch die Rotfahl-Schimmel haben keine große Zuchtbasis. Aber auch hier gibt es klasse Einzeltiere! Gelbfahl-Schimmel und Blaufahl-Schimmel waren schon sehr lange nicht mehr vorgestellt worden.

   


Oliver Gärtner 



Vielen Dank dafür an Olli !


Ich wünsche euch schöne Pfingsten und wer hat, schöne Ferien.


Eure

Luzia




Liebe Show Racer Freunde,


heute hat mich die traurige Nachricht erreicht,dass unser ehemaliges Mitglied Gerd Vielhaber verstorben ist. Gerd war Gründungsmitglied und hat bis letztes Jahr erfolgreich Show Racer gezüchtet. Bei vielen Treffen und Ausstellungen war er dabei und wir hatten viel Spaß zusammen. Gerd war mit Show Racer mehrfach Deutscher Meister. 

Unser Mitgefühl gilt seiner Familie. Wir werden ihn vermissen.


Eure

Luzia




Liebe Show Racer Freunde,


jetzt hatten wir ein paar richtig schöne Frühjahrstage und da macht es im Schlag gleich doppelt Spaß. Die Jungen im Nest gedeihen prächtig und wir sind sehr gespannt, wie sie sich entwickeln werden.


Harm hat uns mal einen kleinen Beitrag geschickt, den könnt ihr gleich lesen. Ich würde mich über mehr solcher Zuschriften freuen.


Eine angenehme Unterbrechung

Schon seit vielen Jahren haben einige Show Racer Züchter, die auf der A7 nach Norden oder Süden am Harz vorbeikommen eine ganz bestimmte Ruhepause eingeplant. Denn von der Abfahrt „Echte“ ist es eine ganz kurze Strecke nach Kalefeld zu unserem Vereinsmitglied Otto Schütte. Ein kurzer Anruf vorher und der (recht starke) Kaffee ist bereits fertig, auch ein Stückchen Kuchen ist immer vorrätig. Otto, der noch ein bisschen verrückter ist als die meisten von uns, freut sich jedes Mal über einen Besuch der Zuchtfreunde. Auch einige unserer Sonderrichter haben schon von der Gastfreundlichkeit profitiert. So konnten sie die Nacht vor der Bewertung auf der Junggeflügelschau in Hannover im Gästezimmer seines ehemaligen Hotels verbringen, denn von dort aus ist es nicht mehr weit bis zur Halle. Nach dem Verzehr von Kaffee und Kuchen hält es Otto kaum noch am Tisch! Früher ging es dann auf den Dachboden, wo er damals seine Show Racer hielt, heute machen wir einen kleinen Gang über ein Flüsschen und steigen dann auf einen Hügel. Hier hat er inzwischen einen geräumigen Zuchtstall und daneben einen Jungtierstall gebaut. Je nach Jahreszeit werden Jung- oder Alttiere in die Käfige gestellt und begutachtet. Hier erfährt man genau, aus welchem Pärchen die oft hochwertigen Tiere stammen. Kurz gesagt, eine angenehme Unterbrechung einer oft langen Reise von oder zu einer Tagung oder Ausstellung! Frisch gestärkt und voller Anerkennung für die Zucht unseres Freundes gehen wir dann wieder auf die Reise.

Zurzeit geht es Otto nicht so blendend. Eine schwere Krankheit hat ihn leider im Moment im Griff. Er ist aber guten Mutes, seine Tauben, um die er sich in den letzten Monaten nicht mehr so intensiv kümmern konnte, helfen ihm ein wenig. Durch sie kommt er auf andere Gedanken.  In den letzten Monaten hat ihm bei der Verpflegung der Tiere sein Sohn zur Seite gestanden. Wenn man heute mit Otto telefoniert, hat man den Eindruck, dass es mit der Gesundheit langsam aufwärtsgeht. Drücken wir ihm kräftig die Daumen und wünschen ihm gute Besserung!

   

Harm Boekholt 


Ein Foto zum Bericht findet ihr unter Bilder.


Ich wünsche euch allen frohe Ostern.


Eure Luzia

 

 

 

 




















 

 

 

 


 

 

                  


 

 

 


 

                                                        

                            
                                                    Dateidownload                                                                                                        Aufstellung der Farbenschläge 2 Blatt1.pdf                    [ 36,8 KB ]                            

 

 


 


 

 


 

 

 


 

 

Liebe Show Racer Freunde

nun hat es geklappt! Wir haben, durch die Unterstützung von Gerds Sohn Tim, nun endlich Show Racer Klub Polo Shirts. Die Qualität der Shirts ist super und wir können sie euch für 15,-- Euro anbieten.

Hierfür noch ein Danke an Gerd und Tim.

An unserem Treffen in Ober-Ramstadt im Oktober und auch an den Schauen in Leipzig und Nürnberg könnt ihr die Shirts kaufen. Wir haben sie in den Farben Schwarz, Weiss und Orange. Es sind die Größen L, XL und XXL vorhanden.

Andere Grössen können nachbestellt werden. Es ist auch möglich euch Shirts zu schicken. Bitte habt Verständnis, dass wir dann aber 5,-- Euro für Porto und Verpackung berechnen müssen. Ausserdem geht das Verschicken nur mit Vorkasse.

 

 

 

 

 

 

Polo Shirts


1  

 

Eure

Luzia

  


 


 


 




 

 

 

 

Deutsche Taubenzüchter treffen Mike Tyson anläßlich der Grand National USA